Sehen als Voraussetzung des Handelns - Erzähltes Schulvermächtnis (Kindle Shop)

Für die Mehrheit jener, die nicht zum Dasein als Milliardäre erwählt sind, scheint es ziemlich wahrscheinlich oder sicher zu sein: ein Studium zahlt sich aus. Das durchschnittliche Einkommen von Hochschulabsolventen liegt deutlich höher als das Einkommen der anderen. Der durch ein Studium zu erwartende Einkommensgewinn ist für sich alleine betrachtet noch nicht alles: wichtiger vielleicht noch ist die deutliche geringere Gefahr von Arbeitslosigkeit. Auch ist ein Studium nicht immer nur Einkommensmaximierung und Arbeitslosigkeitsminimierung, sondern verbessert neben Selbstwertgefühlen auch Orientierungsmöglichkeiten für selbstbestimmtes Handeln. Akademiker sind zumindest langfristig betrachtet meist flexibler als reine Facharbeiter und haben somit größere Chancen zur Anpassung an eine sich fortlaufend verändernde Arbeitswelt.

Hanauer Storytelling über diverse Standort-Intangibles - Wie reich und vermögend macht Immaterielles Kapital ?von J. Becker, Friedrichsdorf, Kindle Edition